Menu Schließen

Migration: Wer, warum, wohin?

Der kürzlich in Stockholm tagende Weltklimarat (IPCC) hat ein nicht sehr erfreuliches Bild für die nächsten Jahre gezeichnet: Es gibt einen Klimawandel, und er ist mindestens zur Hälfte menschenge­macht. Dessen sind sich die Wissenschaftler im neuen Bericht sicherer als noch vor sechs Jahren. Die Auswirkungen betreffen Menschen auf der ganzen Welt. 

Gefordert sind die Politiker um eine menschliche Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik zu gestalten und es nicht bei einem „Migrationsmanagement“ zu belas­sen.

Geri Müller wird am Freitag, dem 25. Oktober 2013, um 19.30 Uhr zu diesen Themenberei­chen sprechen und die Problemkreise ausloten.